Freitag, 8. Mai 2015

KREMolino #1: Wie funktioniert eine Redaktion?

Liebe KREM-Kinder! Mein Name ist Joachim Wangenschütz-Rudolf-Ganze, oder kurz einfach „J“. Ich bin ab jetzt der Kinderjournalist des KREM. Das bedeutet, ich bin ein Erwachsener, der für Kinder schreibt, also für euch! Ich habe euch außerdem meinen Neffen Wotan mitgebracht. Wotan hat sich in der Redaktion des KREM mal umgesehen und auf meinem Computer einen Text geschrieben über seine Erlebnisse.


LIEBE KINDER! ICH HEISSSE WOTAN! ICH GEHE IN DIE KLASSE 2 B IN DER ERNST MORIZ AHNT GRUNDSCHULE IN MÜNSCHEN. MEINE LEHRERIN HEIST FRAU ÜBERGEWICH. MEIN BESTER FREUND HEIßT SASCHA. ICH HABE EINE KATZE. FRÜHER HATTE ICH EINEN WELLENSITICH, ABER DER IST TOT. Beim krem hat mir am besten der süsikeiten automat gefalen. Mein onkel hat schlüssl zu allen räumen. Er kann ganz schnel auf der tastatuhr schreiben. Er hat gesagt das herr täusche dof ist. Herr täusche ist der schEF VON MEINEM ONKEL. ABER MEIN ONKEL WÄRE EIN 100-MAL BESERRER SCHEF ALS HERR TÄUSCHE SAGT MEIN ONKEL. SEINE KOLEGINN FRAU Schmidt SAGT DAS ER SCHEFF WERDEN SOLL WALL HERR TÄUSCHE IMMER SO SCHREIT. DIE KOPIERER HABEN MIR AUCH GEFALEN. ICH HABE AUCH EINEN HUND. Wenn ich GROß Bin will ich auch auf einer tatstaur schreiben!

Und jetzt seid ihr an der Reihe: Was wollt ihr vom KREM gern wissen? Schreibt eure Fragen auf eine Postkarte!

Euer J

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen